Other Resources

Only in Ger­man:

Liste deutscher Hochschulschriften mit Indienbezug (1783–2013)

Down­load der Lis­te hier: Lis­te deut­scher Hoch­schul­schrif­ten mit Indi­en­be­zug (1783–2013) Die Lis­te beinhal­tet 2073 deut­sche Dis­ser­ta­tio­nen mit Indi­en­be­zug aus dem Zeit­raum von 1783 bis 2013, die in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­fol­ge auf­ge­führt sind. Die ein­zel­nen Ein­trä­ge bestehen neben einer zeit­li­chen Ein­ord­nung aus Autor, Titel, Auf­la­ge, Her­aus­ge­ber, For­mat, ISBN, Ein­band und Preis, Beschrei­bung oder Anmer­kun­gen, Stich­wor­ten, Fach­rich­tung und ver­wand­ten Wer­ken. Hier­bei ist zu erwäh­nen, dass die­se Merk­ma­le nicht bei jedem Ein­trag gege­ben waren. Obwohl der frü­hes­te Ein­trag aus dem Jahr 1783 stammt, wur­den bei der gesam­ten Recher­che Daten ab dem Jahr 1700 (bis ein­schließ­lich 2013) berück­sich­tigt. Die Daten wur­den aus dem Kata­log der Nie­der­säch­si­schen Staats- und Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Göt­tin­gen (SUB), den Bän­den der „Jah­res­ver­zeich­nis­se der an deut­schen Hoch­schu­len ein­ge­reich­ten Schrif­ten“ und aus dem Kata­log der Deut­schen Natio­nal­bi­blio­thek (DNB) ent­nom­men. Die Lis­te wur­de in Koope­ra­ti­on von Ste­fan Tetzlaff und Mon­ja Hof­mann erstellt. Neben Dis­ser­ta­tio­nen, die an deut­schen Hoch­schu­len ver­öf­fent­lich wur­den, fin­den sich auch ver­ein­zelt Ergeb­nis­se von Hoch­schu­len in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern Öster­reich oder der Schweiz in der Lis­te. Nach­fol­gend fin­den sich detail­lier­te Beschrei­bun­gen zur Metho­de der Daten­er­he­bung.

Beschrei­bun­gen zur Metho­de der Daten­er­he­bung (Zum Öff­nen, kli­cken.)

Der Zeit­raum 1700 bis 1884 wur­de mit­hil­fe des Kata­logs der Nie­der­säch­si­schen Staats- und Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Göt­tin­gen (SUB) unter­sucht. Dafür wur­de eine Lis­te mit allen im Kata­log der Biblio­thek ent­hal­te­nen Dis­ser­ta­tio­nen gene­riert, die dann auf Titel mit Bezug zu Indi­en durch­sucht wur­de.

Für den Zeit­raum 1885 bis 1913 wur­de in den Bän­den der „Jah­res­ver­zeich­nis­se der an deut­schen Hoch­schu­len ein­ge­reich­ten Schrif­ten“ recher­chiert und die ein­zel­nen Ein­trä­ge auf inhalt­li­che Rele­vanz über­prüft.

Die Ergeb­nis­se des Zeit­raums 1914 bis 2013 wur­den dem Kata­log der Deut­schen Natio­nal­bi­blio­thek (DNB) ent­nom­men. Hier­bei wur­de der Kata­log nach Dis­ser­ta­tio­nen mit bestimm­ten Stich­wor­ten durch­sucht. Die Stich­wor­te waren eine Rei­he von Such­be­grif­fen mit Bezug zu Indi­en (z.B. geo­gra­phi­sche Begrif­fe, Per­so­nen­na­men, etc.), aber auch bezüg­lich Paki­stan und Ban­gla­desch. Bei der Suche wur­den zum Teil ver­schie­de­ne Vari­an­ten eines Begrif­fes benutzt (z.B. „Delhi“/“New Delhi“/“Neu Delhi“) oder auch Such­be­grif­fe mit­hil­fe des Platz­hal­ter-Ope­ra­tors „*“ erwei­tert (z.B. „Indi­en*“ für Ergeb­nis­se die „Indi­ens“ oder „Indi­en­po­li­tik“ beinhal­ten).

Die für die Suche im Kata­log der DNB benutz­ten Stich­wor­te sind nach­fol­gend in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge auf­ge­lis­tet:

Adyar,
Alla­h­a­bad,
Awadh,
Ban­ga­lo­re,
Ban­gla­desch,
Bangladesch/i/er/in,
Ban­gla­desh,
Ban­gla­de­shi,
Ben­a­res
Ben­ga­len,
Bom­bay,
Bud­dh (und Vari­an­ten),
Cal­cut­ta,
Cali­cut,
Car­na­tic,
Chen­nai,
Colom­bo,
Dac­ca,
Dak­ka,
Delhi,
Dha­ka,
Gan­dhi,

Goa,
Hai­der­a­bad,
Hima­la­ya,
Hin­du (und Vari­an­ten),
Hyder­a­bad,
Inder/in,
India,
Indi­en,
indische/e/r,
Indo­lo­gie (und Vari­an­ten),
Jain (und Vari­an­ten),
Kal­kut­ta,
Kara­chi,
Karat­schi,
Kar­na­tik,
Kasch­mir,
Kash­mir,
Koro­man­del,
Laho­re,
Madras,
Maha­rash­tra,
Mah­r­att (und Vari­an­ten),

Mai­sur,
Marath (und Vari­an­ten),
Mogul,
Mughal,
Mum­bai,
Mys­o­re,
Neh­ru,
Neu Delhi,
New Delhi,
Oudh,
Paki­stan,
Pakistani/er/in,
Parsi/Parsen/Parsee,
Raj­put (und Vari­an­ten),
Sans­krit,
Sikh (und Vari­an­ten),
South Asia,
Süd­asi­en,
Tago­re,
Theo­soph (und Vari­an­ten),
Tran­que­bar,
Vara­na­si.

 

Die Lis­te deut­scher Hoch­schul­schrif­ten mit Indi­en­be­zug (1783–2013)”. erhebt kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit.