Lecture: Die südindischen Mysore-Kriege (1766–1799) in deutschen Quellen (WiSe 2018/19)


Zu Beginn dieses Lehrforschung­spro­jek­tes wird in mehreren Sitzun­gen in die Geschichte Indi­ens im 18. Jahrhun­dert, in die Anfänge der britis­chen Kolo­nial­herrschaft und in die Geschichte der Präsenz deutsch­er Mis­sion­are und Söld­ner im Südin­di­en des 18. Jahrhun­derts einge­führt. Vorken­nt­nisse sind für die erfol­gre­iche Teil­nahme am Lehrforschung­spro­jekt nicht erforder­lich. Im Pro­jek­t­teil der Ver­anstal­tung ste­ht die edi­torische Bear­beitung von deutschsprachi­gen Orig­i­nalquellen zu den vier sog. “Mysore-Kriegen” im Mit­telpunkt. Dabei wer­den wichtige Schritte des Edi­tion­sprozess­es (von der Lokalisierung und Tran­skrip­tion der Archiva­lie bis zur Erstel­lung eines kri­tis­chen Appa­rats) nachvol­l­zo­gen. Ergeb­nisse des Lehrforschung­spro­jek­tes gehen in eine Quel­lenedi­tion ein, die im Rah­men des DFG-geförderten Langfristvorhabens “Das Mod­erne Indi­en in deutschen Archiv­en” veröf­fentlicht wer­den wird. 
Bitte beacht­en Sie die zu diesem Kurs ange­botene Übung (Lv.-Nr.: 990392)

Instruc­tors: Prof. Dr. Ravi Ahu­ja und Dr. Mar­tin Christof-Füch­sle.

Orga­niz­er: Cen­tre for Mod­ern Indi­an Stud­ies, Georg-August-Uni­ver­sität Göt­tin­gen.

Dates: Mon­tags, wöchentlich vom 15.10.2018  bis
01.02.2019, 16:00 bis 18:00 Uhr.