Buchvorstellung „A Great War in South India. German Accounts of the Anglo-Mysore Wars, 1766–1799“ von Ravi Ahuja und Martin Christof-Füchsle (Hg.)


Einladung zur Buchvorstellung

Ravi Ahu­ja and Mar­tin Chris­tof-Füchs­le (eds.) (2019). A Gre­at War in South India. Ger­man Accounts of the Anglo-Mys­o­re Wars, 1766–1799. Ber­lin / Bos­ton: De Gru­y­ter Olden­bourg.

Don­ners­tag, 12.12.2019
18 Uhr c.t.
Kul­tur­wis­sen­schaft­li­ches Zen­trum (Hein­rich-Düker-Weg 14, 37073 Göt­tin­gen),
Raum: 0.602 im KWZ

Down­load der Ein­la­dung als PDF.

Buchvorstellung

Ravi Ahu­ja und
Mar­tin Chris­tof-Füchs­le (Hg.): A

Gre­at War in South India.
Ger­man Accounts of the Anglo-Mys­o­re Wars, 1766–1799

Süd­in­di­en erleb­te im 18. Jahr­hun­dert sechs Deka­den fast unun­ter­bro­che­ner Kriegs­hand­lun­gen. Aber ver­dich­te­ten sich die zahl­rei­chen mili­tä­ri­schen Kon­flik­te zwi­schen indi­schen und euro­päi­schen Mäch­ten tat­säch­lich zu einem – nach zeit­ge­nös­si­schen Maß­stä­ben – „Gro­ßen Krieg“? War dies ein Krieg, der die Grund­la­gen des gesell­schaft­li­chen Lebens erschüt­ter­te? Der vor­lie­gen­de Band stellt ein bis­her kaum berück­sich­tig­tes, wie­wohl umfang­rei­ches Kor­pus deut­scher Quel­len vor, die neue Per­spek­ti­ven auf die­se Fra­gen eröff­nen. Ver­fasst wur­de es von pie­tis­ti­schen Mis­sio­na­ren, die sich in inten­si­vem Aus­tausch mit der süd­in­di­schen Gesell­schaft befan­den, sowie von Offi­zie­ren, die in den Krie­gen der eng­li­schen East India Com­pa­ny mit dem süd­in­di­schen Fürs­ten­staat Mys­o­re Han­no­ver­sche Trup­pen kom­man­dier­ten.

Die nun vor­lie­gen­de For­schungs­edi­ti­on bie­tet eine umfang-rei­che Aus­wahl deut­scher Quel­len, die Tage­buch­ein­trä­ge, offi­zi­el­le und pri­va­te Brie­fe, mili­tä­ri­sche Memo­ran­da und Mis­sio­nars­be­rich­te mit ein­schließt. Die Doku­men­ten­aus­wahl wird durch Ein­füh­run­gen und For­schungs­ar­ti­kel in eng­li­scher Spra­che ergänzt, die das Poten­ti­al der Mate­ria­li­en für eine neue Sozi­al- und Kul­tur­ge­schich­te des Krie­ges im früh­neu-zeit­li­chen Süd­asi­en erschlie­ßen.

Die Publi­ka­ti­on wur­de mög­lich im Rah­men des DFG-geför­der­ten Lang­frist­vor­ha­bens „Das Moder­ne Indi­en in deut­schen Archi­ven“.

Autor/innen: Ravi Ahu­ja, Mar­tin Chris­tof-Füchs­le, Karl Mül­ler-Bahl­ke, Diet­mar Rother­mund, Nai­ma Tiné, Chen Tzo­ref-Ash­ken­azi, Kaveh Yaz­da­ni.

Ein­füh­rung: Prof. Dr. Mari­an Füs­sel, Semi­nar für Mitt­le­re und Neue­re Geschich­te

Buch­vor­stel­lung: Prof. Dr. Ravi Ahu­ja und Dr. Mar­tin Chris­tof-Füchs­le